Infoportal zum Thema regenerative Energie

Investitionen in Solaranlagen nehmen zu

Hierzulande gibt die Windkraft den Ton an. Weltweit gehört das Sonnenlicht zu den beliebtesten erneuerbaren Energien und hat den Wind in puncto Investitionsbereitschaft längst überholt. Am tiefsten wurde – wieder einmal – in China in die Tasche gegriffen. Der Zubau der Solarkraft liegt dort bei 53 Gigawatt und einem Finanzvolumen von über 86 Milliarden US-Dollar.

160 Milliarden US-Dollar für Solarenergie

Weltweit flossen in den vergangenen zwölf Monaten rund 160 Milliarden US-Dollar in neue Solaranlagen. Das entspricht im Vergleich zum Jahr 2016 einem Plus von 18 Prozent. Die Hälfte des Geldes wurde, so eine Marktanalyse von Bloomberg New Energy Finance, im Reich der Mitte investiert.

Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Vorn an stehen die gesunkenen Kosten für die Solartechnik. Große Solarparks lassen sich inzwischen knapp 25 Prozent günstiger realisieren als noch vor ein paar Jahren. Der Chefanalyst von Bloomberg betont daher: „Das Jahr 2017 ist insgesamt eines der entscheidenden Jahre, wenn man die Kapitalkosten der führenden Technologie betrachtet.“

Solaranlagen für den Eigenbedarf

In China kommt hinzu, dass weit mehr Anlagen errichtet wurden, als im Vorfeld geplant und prognostiziert war. Konkret sind es 20 Gigawatt Leistung, die zusätzlich geschaffen wurden, unter anderem durch sogenannte Dachprojekte und gewerbliche Anlagen, die nur dazu dienen, den eigenen Stromverbrauch zu decken. „Diese Systeme sind allerdings durch die Quote begrenzt, die von der Regierung vorgegeben wird“, heißt es von Bloomberg.

Andere Nationen waren im vorigen Jahre nicht ganz so erfolgreich. Die Hoffnungen, die man zum Beispiel auf Indien gesetzt hatte, wurden nicht erfüllt. Das Investitionsvolumen nahm spürbar um 20 Prozent bzw. elf Milliarden US-Dollar ab. Ähnlich lief es – aufgrund der politischen Unsicherheit – in der Türkei mit einem Rückgang um acht Prozent (2,3 Milliarden US-Dollar).

Brasilien holt auf

Brasilien indes erweist sich am Markt für erneuerbare Energien weiterhin als leuchtender Stern. Mit einer Investitionssumme von 6,2 Milliarden US-Dollar ist das Land auf Platz drei hinter China und Indien. Deutlich mehr investiert wurde auch in Schweden (plus 109 Prozent) und in den Niederlanden (plus 30 Prozent). Dabei spielt die Solarenergie eine immer wichtigere Rolle. Sie kommt auf 48 Prozent der weltweiten Investitionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umwelt schützen

Die Ressourcen auf Mutter Erde sind begrenzt. Es ist Zeit für eine Alternative. Erneuerbare bzw. regenerative Energien wie Solar-, Wind-, Wasser- und Bio-Energie können helfen bei einem sorgsameren Umgang mit der Natur.